Kostenlose telefonische Erstberatung: +43 (660) 25 44 616

Schiedsgutachten

Manchmal werden nach Erstattung eines Privatgutachtens von der Gegenseite Gegengutachten vorgebracht. Das hat zur Folge, dass die Tatfrage im weiteren Verlauf nicht eindeutig geklärt ist.

Durch ein Schiedsgutachten, in dem die Feststellung bestimmter Tatsachen im Vorfeld einem Sachverständigen anvertraut wird, können beide Seiten viel Zeit und Geld sparen. Gegenstand eines Schiedsgutachtens kann alles sein, was sich mit Hilfe von Sachverständigen begutachten lässt.

Von beiden Seiten akzeptierter Gutachter

Beide Parteien einigen sich im Vorfeld mittels Schiedsvertrag auf einen Sachverständigen (Gutachter), dessen Meinung von beiden Seiten akzeptiert werden muss (Ausnahmen sind möglich).

Bitte beachten: Durch Schiedsgutachten werden im Gegensatz zum Schiedsgericht keine exekutionsfähigen Titel geschaffen.
Sie möchten mehr zum Thema Schiedsgutachten erfahren? Bitte kontaktieren Sie mich unverbindlich per E-Mail bzw. Telefon.

Menü schließen